Chlausturnier

Das traditionelle Chlausturnier ist immer ein Highlight

Der FC Bülach misst sich nicht nur in offiziellen Partien mit anderen Fussballclubs. Er führt auch jedes Jahr ein internes Chlausturnier durch. Es soll den Zusammenhalt unter den Vereinsmitgliedern stärken und auch einfach Spass machen.

In der Dreifachturnhalle Hirslen sind immer viele Eltern, Grosseltern, Freunde, Trainer und natürlich sehr vielen Fussballspieler des FC Bülach. In 8-MinutenMatches treten die Teams gegeneinander an. Kämpfen um jeden Ball. Jubeln über ein Tor. Sind frustriert, wenn sie eins kassieren und freuen sich doch einfach über «ihr» Chlausturnier. Von den Fussballschul-Teilnehmern bis zu den Senioren 30+ und 40+ kommen an diesen zwei Tagen alle Sportlerinnen und Sportler auf die Rechnung. Und darum geht es auch, erklärt OK-Präsident Niels Lehner: «Wir wollen die Leute einfach zusammenbringen. Sie sollen Spass haben, Fussball spielen, miteinander sprechen und einen tollen Tag mit Fussball haben.» Rund 400 Spielerinnen und Spieler sind in 38 gemischte Mannschaften aufgeteilt. Je nach Anzahl der angemeldeten Teilnehmer entstanden Teams mit 5 bis 17 Fussballern. Niels Lehner: «Das ist vorab ein zeitliches Problem. Es konnten in der vorgegebenen Zeit nur acht Gruppen spielen. Wir mussten die Spielerinnen und Spieler dementsprechend einteilen.» Die Teams spielen jeweils in 4er- oder 5er-Gruppen um den Sieg in ihrer Kategorie. Nach gut drei Stunden OK-Präsident Niels Lehner und seine Crew arbeiten insgesamt während rund 450 Stunden für das Chlausturnier. (Bilder: ani) text & event gmbh Bülach ist der Gewinner erkoren, die Lorbeeren verteilt und das Turnier für diese Kategorie zu Ende. Die Zuschauerinnen und Zuschauer verlassen den Turnierort. Fast zeitgleich füllt sich die Halle aber bereits wieder mit neuen Fans für eine neue Kategorie. Die drei Junioren E, F und Fussballschule erhalten als Erinnerung eine schöne Medaille. «Ab Junioren D kämpft man nur noch um Ruhm und Ehre», schmunzelt Niels Lehner. Die Schiedsrichter sind ebenfalls alle vom FC Bülach. Niels Lehner: «Schiedsrichter stehen oft etwas neben dem normalen Clubleben. Umso mehr schätzen sie am Chlausturnier das Zusammensein mit Club-Kolleginnen und -kollegen.» Im Vorfeld und während des Chlausturniers wurden rund 450 Stunden Fronarbeit geleistet. Ein beachtliches Engagement. Im Restaurant kann man zwischen leckeren Speisen, kühlen Getränken und Süssigkeiten wählen. Andreas Nievergelt